Neue Katze kommt ins Rudel. Was mach ich?

 

Sie wollen, dass die Zusammenführung mit den vorhandenen Tieren harmonisch abläuft? Da ist einfach Geduld gefragt. Natürlich gibt es Katzen, die von Anfang an sich wie daheim fühlen, aber es kann unter Umständen Wochen dauern, bis sich die Tiere aneinander gewöhnen. Da die Katzen in Russland normalerweise mit vielen anderen Katzen zusammenleben, kommt es selten vor, dass es unüberbrückbare Differenzen gibt.


Gefragt ist die Gelassenheit! Ein unsicherer, nervöser Besitzer überträgt die Nervosität auch auf die Tiere. Nicht gleich durchdrehen, auch wenn mal gefaucht wird. Streitereien sind normal, ist wie bei Geschwistern :-)

Als erstes - seit bitte nicht sauer auf die Katzen. Ja, das ist schwer, aber das macht alles nur viel schlimmer. Sieht es mal von der Katzenseite. Die vorhandenen Katzen sind die Herrscher über ihr eigenes Paradies. Ihre Wohnung, ihre Katzenfreunde, ihre Menschen-Mama... und dann kommt da noch so eine blöde Katze und macht ihr das scheinbar streitig! Irgendwie also verständlich, dass es erstmal Klärungsbedarf gibt.

Zweitens - bitte schenkt dem Störenfried genauso viel Aufmerksamkeit wie den anderen Katzen. Missachtet ihm nicht, das würde das Problem nur verschärfen. Schenkt jeder Katze für 5 Minuten 100% Aufmerksamkeit. Das gleiche gilt fürs Spielen. Bitte powert alle, besonders die protestierende, richtig aus! Auch hierbei gilt: schenkt beim Spielen einer Katze für eine kurze Zeit 100%, in denen sie euch für sich allein hat. Dann ist die nächste Katze dran.

Drittens - nicht schimpfen! Das unerwünschte Verhalten muss ignoriert werden. Wenn die Katze sich anpirscht, um anzugreifen, dann lenkt sie ab. Wirft einen Ball, macht Geräusche, zieht irgendwie ihre Aufmerksamkeit auf euch. Beim Angriff - geht dazwischen und nimmt die Angriffslustige mit, setzt sie woanders hin, ignoriert sie und schenkt dem Opfer in diesem Moment die ganze Aufmerksamkeit. Streichelt und beruhigt sie. 

Wenn Angreifer an Opfer vorbeiläuft, ohne etwas „Böses“ zu machen, dann ganz doll loben! Es reicht, wenn die eine einfach in die Richtung der anderen schaut oder geht, ohne etwas zu machen. Auch dann - ausgiebig loben! Wenn ihr zusammen auf dem Bett sitzt und es herrscht Frieden – loben! Wenn ihr sie füttert und es herrscht Frieden – loben!

Schafft gemeinsame POSITIVE Erlebnisse. Holt alle Katzen ran und gibt ihnen Leckerlis. Wenn einer angreift – ignorieren, wenn nichts macht – loben! Das gleiche gilt für das Kuscheln auf dem Bett. Wenn alle Katzen da sind, dann werden nur die lieben gestreichelt :) Wenn jeder sich benimmt, lobt und knuddelt sie ganz doll, wenn einer angreift, wird er ans Fußende gesetzt und nicht beachtet. Beim knurren darf diejenige dabei sitzen, wird aber ignoriert.

Jedes Zimmer braucht eine Toilette. Achtet darauf, dass es genug Versteck-und Rückzugsmöglichkeiten für alle gibts. Sonst stellt lieber vorübergehend einen Karton in jedes Zimmer, dass jede Katze sich bei Bedarf verstecken kann.


Lastet die Katzen körperlich und geistig aus – Spielen, Futter erarbeiten, Clickern, Trockenfutter in Fummelbrettern, etc.